Willkommen …

 

… auf der Internetseite des Historischen Flugsportvereins Sauerland.

 

 

 

Aktuelles

Das war eine große Freude als wir eine Nachricht der Luftfahrtvereinigung Greven e.V. bekamen. Sie hätten noch einige Geräte für den Holzflugzeugbau, die sie uns gerne zur Verfügung stellen wollten. Unser Grunau Baby, welches wir gerade restaurieren, hatte einige Jahre in Greven sein Zuhause. Ein herzlicher Dank geht nach Greven und an HeiBie!

no images were found

 

Bericht über die Mitgliederversammlung 2020 am 16.08.2020

Bedingt durch die Corona-Pandemie musste die im Frühjahr angesetzte Mitgliederversammlung verschoben werden. Zum neuen Termin am 16.08.2020 wurde form- und fristgerecht eingeladen und so durfte der Vorsitzende Pascal Kirtz die erschienenen 13 Mitglieder herzlich im Klubheim der Luftsportvereinigung in Schüren begrüßen. Viele Ältere der inzwischen über 40 Mitglieder hatten allerdings den Weg, trotz der Corona-Schutzmaßnahmen gescheut.
Der Vorsitzende berichtete über die ersten zwei erfolgreichen Jahre des Vereinsbestehens. Die Gründung des Vereins, Anerkennung der Förderwürdigkeit, eine Ausstellung in der Sparkasse Meschede und in Eslohe im DampfLandLeute-Museum, der Tag des offenen Denkmals 2019 gehörten in diese Zeit genauso wie der Erwerb und die Restaurierung eines historischen Segelflugzeugs vom Typ Grunau Baby IIb. In vielen Stunden Werkstattarbeit wird das Grunau Baby wieder zum Leben erweckt. Am Tag der offenen Werkstatt im Januar 2020 konnten sich die Besucher von den Arbeiten an diesem Holzflugzeug ein Bild machen. Wenn die Planungen umgesetzt werden, wird das Flugzeug im Frühjahr 2021 wieder in die Luft steigen. Aber bis dahin sind noch einige Arbeiten zu verrichten. Dazu gehören die Reparatur und der Zusammenbau der Tragflächen, die Bespannung und Lackierung. 
Die Kassenprüfer bescheinigten dem Vorstand einen sorgsamen Umgang mit den Finanzen und der Vorstand wurde entlastet. Der Vorsitzende Pascal Kirtz stand für die anschließende Wahl nicht mehr zur Verfügung, da er sich anderen fliegerischen Aufgaben widmen wird. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde der bisherige Kassierer Jörg Kirtz aus Medebach gewählt. Ute Kirtz-Hackenberg bleibt zweite Vorsitzende. Jonas Hofmann rückt als neuer Kassierer in den Vorstand auf. Im Beirat bleibt Frank Hofmann Technischer Leiter und Bodo Kirtz bleibt Archivar und kümmert sich um die Geschichte des Segelflugs im Sauerland. Neu besetzt wurde der Posten der Museumskuratorin mit Katherina Milke aus Soest.
Im Anschluss an die Versammlung gab Bodo Kirtz einen Überblick über die Forschungsergebnisse der Geschichte des Segelflugs und der Fliegerei im Sauerland.

Der neue Vorstand 2020

Das Projekt Grunau Baby IIb

Unser Grunau Baby wurde im Jahr 1954 in Ahlen/Westf. von Klaus Rehmann gebaut. Bevor das Flugzeug, mit Kennzeichen OY-XEN, aus Dänemark zu uns kam, ist es in Deutschland bei der „Luftfahrtvereinigung Greven e.V.“ geflogen. Im Jahre 1969 wurde die Maschine (D- 5333 ex. D-3673) nach Dänemark verkauft. Nun konnten wir mit Hilfe der Freunde in Greven den Lebenslauf weiter erhellen und sogar Bilder bekommen:
„Im Jahre 1956, zum 25 jährigen Bestehen, bekam die „Luftfahrtvereinigung Greven e.V.“ drei neue Maschinen. Der zweite Vorsitzende Hans-Felix Biederlack erwarb das Baby 2b und stellte es seinen Fliegerkameraden zur Verfügung.“

no images were found

Frisch ausgegraben

Bevor Arnold Flues im Jahr 1930 in Meschede mit dem Bau und der Erprobung von Gleitflugzeugen begann , hatte es schon fliegerische Aktivitäten im Sauerland gegeben. Diesmal soll nicht die Rede sein von dem Bildhauer Kasper Hamm aus Schmallenberg, der im 19. Jahrhundert mit seinen Flugversuchen scheiterte und „Floigen Kasper“ genannt wurde.
In Hagen kam zu Beginn der 1920er Jahre der Fluggedanke auf und der dort ansässige Motorradketten-Hersteller Steinmann beschloss Segelflugzeuge zu bauen. Er stellte dafür den damals schon bekannten Konstrukteur Alexander Lippisch ein. Lippisch erkundete mit einem Getreuen das Sauerland und entdeckte in Winterberg wohl ähnliche Verhältnisse wie auf der Wasserkuppe in der Rhön. In Winterberg wurde eine Werkstatt mit Konstruktionsbüro eröffnet und dort wurden die Flugzeuge erprobt.
Hier ein Bericht über die Steinmann-Lippisch Konstruktionen aus der Zeitschrift „Flugsport“ von Oskar Ursinus, erschienen 1925: Steinmann-Flugzeuge
Die Firma Steinmann ging im Jahre 1925 als Folge der Wirtschaftskrise pleite. Lippisch ging zur Wasserkuppe.

Die Renovierung des Baby

Die Werkstattarbeit setzt sich fort mit Holzarbeiten. Für Aus- und Einbau von Beschlägen, zur Überholung, mussten Rumpf und Flächen geöffnet werden. Nachdem die Beschläge gestrahlt und bearbeitet sind konnten sie wieder eingebaut werden. Schäftarbeiten an der Beplankung von Rumpf und Tragflächen erfordern viele Zwingen und Einsatz.

Einladung zur Mitgliederversammlung  ABGESAGT

Am 22.März 2020 findet um 14:30 Uhr auf dem Flugplatz Meschede-Schüren in der Pinte die jährliche Mitgliederversammlung des „Historischen Flugsportverein Sauerland e.V.“ mit Neuwahlen statt. Die Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen. Hier die Einladung des Vorstandes als PDF-Datei: Einladung

Die Jahreshauptversammlung am kommenden Sonntag, 22.03.2020, wurde, aus bekannten Gründen, abgesagt und auf einen noch bekannt zu gebenden späteren Zeitpunkt verschoben.
Der Museumsbesuch wurde ebenfalls abgesagt, weil das Museum geschlossen bleibt.

Rückblick „Tag der offenen Werkstatt“

Am Sonntag 19.Januar 2020 veranstaltete der Historische Flugsportverein Sauerland e.V. auf dem Flugplatz in Schüren einen „Tag der Offenen Werkstatt“. Über 50 Besucher kamen in die Werkstatt um ein Grunau Baby IIb  bei der „Wiederauferstehung“ zu bewundern. Die meisten Holzarbeiten sind abgeschlossen. Beschläge werden eingebaut und danach folgen Bespannung, Lackierung, Abnahme etc.
Es war quasi die letzte Gelegenheit einen tiefen Einblick ins Innenleben zu nehmen. Die Besucher stellten viele Fragen und wurden mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.

Am Sonntag 22. März 2020 ist die Jahreshauptversammlung geplant. Den Mitgliedern geht die Einladung rechtzeitig zu. Bitte schon mal vormerken.

Rückblick auf das Jahr 2019:

Wenn Sie glauben, einen SG38 unter eine Sparkassendecke zu hängen wäre eine Leistung, dann sollten Sie mal sehen, wie man einen SG38 durch’s Treppenhaus in den ersten Stock eines Museums transportiert. Seit Anfang Dezember präsentiert sich der Historische Flugsportverein Sauerland mit einer Sonderausstellung im DampfLandLeute-Museum in Eslohe.

no images were found

Bis zum Frühjahr wird im Museum der König’schen Stiftung neben Lokomotiven, Lokomobilen, Dampfmaschinen und viel Heimatgeschichte auch die Geschichte des benachbarten Fluggeländes in Schüren und die Geschichte des Segelflugs im Sauerland präsentiert.

Ausstellung in der Sparkasse „Mitten im Sauerland“ in Meschede

Am 24. September öffnete in der Sparkasse in Meschede die Ausstellung zur „Geschichte der Fliegerei im Sauerland“ ihre Pforten. Ein SG38 unter der Decke der Kassenhalle als Blickfang lenkte die Aufmerksamkeit auf viele Fotos und Geschichten aus den letzten 90 Jahren des Segelflugs im Sauerland. In Vitrinen werden weitere Exponate gezeigt. Bis gegen Ende Oktober sorgte das Fluggerät unter der Decke für viel Aufmerksamkeit.

„Tag des offenen Denkmals“

Am 08.September fand in ganz Deutschland der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Selbstverständlich war, wie in den Vorjahren, das denkmalgeschützte Gebäude der „ehemaligen Segelfliegerschule“ in Schüren auch geöffnet. Der Historische Flugsportverein Sauerland, der erst im letzten Jahr zum Zwecke der Erforschung und Bewahrung der sauerländischen Segelfluggeschichte gegründet wurde, war natürlich mit dabei. In Videopräsentationen wurde mit zahlreichen Bildern aus der bewegten Geschichte des Traditionsgeländes die Vergangenheit lebendig.  Besucher wurden durch das Gebäude und über das Gelände geführt. Viele Fragen zur Fliegerei, gestern und heute, konnten beantwortet werden.
Die Zahl der Besucher war deutlich niedriger als im Vorjahr, was aber wohl dem schlechteren Wetter geschuldet war. So verblieb mehr Zeit für die einzelnen Besucher.
Die Besucher hatten einen interessanten Nachmittag und uns hat es auch sehr viel Spaß gemacht.

Bilder vom Ehemaligentreffen im Juli und aus dem Lehrgang 2019:

Ehemaligentreffen am Nachmittag des 20. Juli.
Historischer Bergfalke II OY-BOX aus Dänemark
Elegantes Holzflugzeug PIC16C Vasama OY-BXU aus Dänemark (https://en.wikipedia.org/wiki/Lehtovaara_PIK-16_Vasama)

Unsere Ziele für 2020:

Der Wiederaufbau unseres Grunau Babys schreitet langsam voran. Es wäre sehr schön hier zusätzliche Hilfe zu bekommen. Einerseits ist tatkräftige Hilfe notwendig, auf der anderen Seite nehmen wir Spenden in Form von Material und Geld gerne entgegen. Denken Sie daran, dass wir für Geldspenden Spendenquittungen ausstellen können.
Weiterhin möchten wir mit unserem eigenen Museum auf dem Flugplatz, in dem historischen denkmalgeschützten Gebäude weiter voran kommen.