Willkommen …

… auf der Internetseite des Historischen Flugsportvereins Sauerland.

 

 

 

Rückblick Thementag „70er Jahre“

Es war ein toller Themen-Nachmittag “70er Jahre”, zu dem einige Fliegerfreundinnen und Freunde am Sonntag in der “Fliegerklause” zusammengekommen waren.
Bilder und Filme von vor 50 Jahren ließen Erinnerungen an eine schöne Zeit wieder wach werden. Eine Zeit wo viele das Fliegen begannen, die heute im Rentenalter sind. Die Zeit als der heute 90 jährige Verein mit mehreren Flugtagen sein 40 jähriges Jubiläum feierte. Die Bilder ließen Erinnerungen an die Kameradinnen und Kameraden lebendig werden, die uns teilweise lange verlassen haben. Bei Kaffee und Kuchen wurden „Dönekes“ getauscht. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wird bestimmt nochmal fortgesetzt.
Für die, die nicht dabei sein konnten, hier noch einmal der Link zu dem Film von Hulo „Jugend lernt fliegen“ aus dem Lehrgang 1977 bei Youtube:

TERMINE 2024

Der

Jahreshauptversammlung des HFS, als Präsenzveranstaltung

Am 17. März 2024 um 15 Uhr in der „Pinte“ steht auf der Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung des Protokolls der letzten JHV vom 19.03.2023
  3. Bericht des Vorstandes und der Beiräte
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer /Entlastung de Vorstandes
  6. Wahlen:

    1.Vorsitzender derzeit Jörg Kirtz
    2.Vorsitzende derzeit Ute Kirtz
    Kassierer/Kassiererin derzeit Jonas Hofmann
    Technischer Leiter derzeit Frank Hofmann
    Kurator/Kuratorin derzeit Katharina Milke
    Archivar/Archivarin derzeit Bodo Kirtz
    Kassenprüfer derzeit Dirk Schmidthaus und Martin Lührig
  7. Termine 2024

Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns.

Unser Mitteilungsblatt LUFTPOST schon 5 mal erschienen.

Inzwischen schon zum 5. mal ist unser Mitteilungsblatt Luftpost erschienen und kann als PDF-Datei heruntergeladen oder online gelesen werden.

 

Sie/Ihr wollt uns etwas Gutes tun und uns bei unserer Arbeit „unter die Arme greifen“? Fallschirm, Instrumente, Versicherung, – alles kostet Geld. Hier unsere Konto-Nummer:
Sparkasse Mitten im Sauerland   IBAN: DE46 464510120000082735
Spenden an unseren Verein können steuerlich geltend gemacht werden.
Sie können auch (Förder-)Mitglied werden. Anträge finden Sie oben im Menü unter „Verein“.

Tausende Bilder und Dokumente zum Segelflug, nicht nur im Sauerland, umfasst inzwischen unser Archiv. Vieles davon wartet darauf, künftig in unserem Museum der Öffentlichkeit gezeigt zu werden. Aber es gibt auch Dinge, für die man bei einem Museumsbesuch keine Zeit haben wird. Hier das Heft „Segelfliegen“ erschienen zur Olympiade 1936 als PDF-Datei zum Download: 

Frisch ausgegraben

Bevor Arnold Flues im Jahr 1930 in Meschede mit dem Bau und der Erprobung von Gleitflugzeugen begann , hatte es schon fliegerische Aktivitäten im Sauerland gegeben. Diesmal soll nicht die Rede sein von dem Bildhauer Kasper Hamm aus Schmallenberg, der im 19. Jahrhundert mit seinen Flugversuchen scheiterte und „Floigen Kasper“ genannt wurde.
In Hagen kam zu Beginn der 1920er Jahre der Fluggedanke auf und der dort ansässige Motorradketten-Hersteller Steinmann beschloss Segelflugzeuge zu bauen. Er stellte dafür den damals schon bekannten Konstrukteur Alexander Lippisch ein. Lippisch erkundete mit einem Getreuen das Sauerland und entdeckte in Winterberg wohl ähnliche Verhältnisse wie auf der Wasserkuppe in der Rhön. In Winterberg wurde eine Werkstatt mit Konstruktionsbüro eröffnet und dort wurden die Flugzeuge erprobt.
Hier ein Bericht über die Steinmann-Lippisch Konstruktionen aus der Zeitschrift „Flugsport“ von Oskar Ursinus, erschienen 1925: Steinmann-Flugzeuge
Die Firma Steinmann ging im Jahre 1925 als Folge der Wirtschaftskrise pleite. Lippisch ging zur Wasserkuppe.